Tag: Gesellschaft

Raus aus der Schmuddelecke

Momentan treibt mich der Gedanke um, wie vieles, was irgendwo in den Bereich „Kink“ fällt, als besonders „verrucht“ oder „unanständig“ wahrgenommen wird und durch diese Assoziation dann den Zweck bekommt, ein Sexleben hin und wieder aufzupeppen. Also mal ein Lackröckchen angezogen und dazu mit Plastikhandschellen so tun, als würde man sich ans Bett fesseln, ist irgendwie akzeptable Erotik.

Spielregeln – eine Metapher

Man stelle sich ein Spiel vor:

Es ist ein bisschen wie Fußball, aber nicht ganz. Neben den beiden gewöhnlichen Toren gibt es noch weitere Tore an den Seitenlinien: drei blaue, zwei gelbe und ein grünes. Dieses Spiel ist etwas ungewöhnlich, denn jede Mannschaft hat ihre eigenen Regeln. Mannschaft A bekommt z. B. immer dann einen Punkt, wenn sie ins gegnerische Tor oder in ein blaues Tor trifft. Geht ein Ball ins grüne Tor (egal von wem geschossen), erhält sie einen Minuspunkt.

Über Tartan, Mobbing und weiße Privilegien

Wenn man im Internet nach Tartan, also dem schönen, schottischen Karowebmuster sucht, trifft man oft auch auf eine Frage. Nämlich: Darf man Tartan tragen, wenn man keinem schottischen Clan angehört? Das scheint vergleichsweise viele Leute zu beschäftigen und ich habe dazu verschiedene und leicht widersprüchliche Dinge gelesen.

Ist da Schnee an den Händen?

Ich war vor kurzem mit meinem Kind im Schnee spazieren. Es ist jetzt in einem Alter, wo es einfach alles imitiert. Gesichtsausdrücke, Gestik. Wo ich gern meinen Kaffeebecher hinstelle. Alles. Ich hatte ein bisschen Schnee in meine behandschuhten Hände genommen und in die Luft geworfen. Das fand mein Kind ziemlich lustig. Also habe ich das […]